Dem aufmerksamen Leser ist nicht entgangen, dass ich fast 2 Monate nicht mehr geschrieben habe. Es war einfach zuviel los. Nicht nur, dass ich in den letzten Wochen in Deutschland alle Hände voll zu tun hatte (Wohnung, Auto, Versicherungen, Leben aufgeben), es wurde die ersten Wochen in New York auch nicht besser.

Jetzt, jedoch, habe ich zum ersten Mal das Gefühl ein wenig angekommen zu sein. Jetzt, da ich meine Wohnung gefunden habe, in meiner neuen Heimat Brooklyn, genauer gesagt an der “Gentrification-Line” zwischen Prospect Heights und Crown Heights. Aber dazu später mehr. Nach 10 Jahren kehre ich zurück nach New York und vieles ist anders geworden. Vor Allem teurer. In den Gegenden (hier Neighborhoods), in denen ich damals gewohnt habe, Soho und West Village, kann man heute nicht mehr als Praktikant überleben. Und natürlich haben sich die Bedürfnisse verschoben: 8 Quadratmeter Wohnraum, Dusche in der Küche, Klo auf dem Hausflur… das steckt man als Student besser weg.

Auch wenn das Gefühl der Aufregung vor dem Neuen an Kraft verloren hat, ist die Stadt ständig anders und so interessant, dass ich denke, ich werde viel, sehr viel zu erzählen haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *