Am Sonntagmorgen bin ich aufgewacht und hab' aus dem Fenster geschaut. Sie hatten ja Schnee angekündigt und weil der Amerikaner gerne dramatisiert, haben sie das Blizzard genannt. Aber als ich das Rollo leicht angeliftet hatte, konnte ich gar nicht raus schauen. Der Schnee lag auf dem Fenster, also klebte vielmehr daran. Später, draußen, konnte man dann das gesamte Ausmaß sehen: ca. 40 bis 50 cm Schnee auf Autos, Straßen und Wiesen. Kaum Straßenverkehr und alles so schön ruhig. Auf den Bürgersteigen waren nur schmale Pfade in den Schnee gefräst. Ein Traumwintertag in Brooklyn.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *