Es ist Samstag Abend in der Stadt. Die Party People von New York machen sich langsam fertig die Nacht zu erobern. Ich nähere mich der 230 Fifth Avenue. Vor mir eine Gruppe junger Männer, die am Türsteher scheitern: sie haben dummerweise T-Shirts an. Ha, mein Poloshirt verschafft mir Zugang zum Club, der ähnlich exklusiv wie die im Meatpacking Distrikt, jedoch als Rooftop Variante Gäste in zwei Klassen unterteilt: die mit “Table” und die ohne. Wir haben einen Table, Volker hat ihn reserviert anlässlich Alex’ Farewell und üppig ausgestattet hat er ihn auch. Eine kleine Gruppe von Freunden versammelt sich im Laufe des Abends auf unserem Bereich der Terrasse und wir feiern fröhlich mit Champagner und Wodka. Bei einem 15-minütigen Spaziergang erfasse ich die Größe des Etablissements: bestimmt 300 – 400 Menschen befinden sich auf der Dachterrasse und im Stockwerk darunter, wo weitere Bars die Durstigen versorgen. Wer früh kommt ist hier klar im Vorteil, wird mir auch bewusst als ich um ca. 12 Uhr gehe (hab noch Jetlag): die Schlange vor dem 230-Fifth ist locker einen Block lang.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *