Ein weiterer Schritt zur Amerikanisierung ist vollzogen: ich habe mein erstes Baseballspiel besucht. Im Gegensatz zu Bennie habe ich mich auch nicht wirklich gelangweilt, obwohl man natürlich gestehen muss, dass sich so ein Spiel schon zieht. Dreieinhalb Stunden in diesem Fall. Aber wir haben's uns richtig schön gemütlich gemacht, mit Hotdogs, Peanuts und Bier. Eigentlich ist das ganz witzig und kann auch sehr mitreißend sein, wenn auch die zahlreichen etwas ruhigeren Sequenzen Zeit genug ließen für andere Aktivitäten. Jedenfalls haben die Braves aus Atlanta gegen die Mets aus NY gespielt und gewonnen. Das hat den Fans natürlich nicht so toll gefallen und Kowalski, Chef-Anfeuerer in unserem Block war ganz in seinem Element und zum Schluß heiser. Naja, das war bestimmt nicht das letzte Spiel für ihn und für mich vermutlich auch nicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *