Inspiriert von Louai’s Facebook post eines alten Fool’s Garden videos, habe ich mich kurz auf die Suche gemacht nach One Hit Wonders (OHW), die mir gut gefallen haben oder die irgendwie in Erinnerung geblieben sind. Interessanterweise gibt es eine offizielle Methodologie, ein OHW zu bestimmen: ein Interpret, der nur ein Stück in den Top 40 hatte, gilt als OHW. Da dies nicht wirklich die Popularität einiger Interpretinnen widerspiegelt, sind auf der dazugehörigen Wikipediaseite einige Listen entsprechend gefiltert (z.B. gehört Jimmi Hendrix strenggenommen zu den OHWs). Da sehr englischlastig, tauchen Falco und Nena regelmäßig in diesen Listen auf, obwohl sie ja, letztere bis heute, große Erfolge im deutschsprachigen Raum zu verzeichnen hatten und haben. Das hier ist die “offizielle” Top 10 Liste von Wikipedia inklusive aller Links:

  1. Los del Río  “Macarena” (1995)
  2. Soft Cell  “Tainted Love” (1982)
  3. Dexys Midnight Runners  “Come On Eileen” (1983)
  4. Right Said Fred  “I’m Too Sexy” (1991)
  5. Toni Basil  “Mickey” (1982)
  6. Baha Men  “Who Let the Dogs Out?” (2000)
  7. Vanilla Ice  “Ice Ice Baby” (1990)
  8. a-ha  “Take On Me” (1985)
  9. Gerardo  “Rico Suave” (1991)
  10. Nena  “99 Luftballons” (1984)

Außer Nena, fand ich natürlich Soft Cell auch ganz toll, damals.

Hier einige meiner Favoriten der erweiterten Listen:


Das war eines der ersten Videos, die ich damals auf Formel Eins gesehen hatte.


EMF, ein Standard im Octopus, den Jugenclub, den ich anfang der 90er geleitet hab.


Der absolute Favorit, ein selten gespielter Song, gab’s eigentlich nur in Clubs und Diskotheken, DJs zahlten teilweise Unsummen um eine Kopie dieser Platte in die Hände zu bekommen.


Noch ein etwas neueres Stück, gefiel mir immer ganz gut.

Was ist Dein Lieblings-One-Hit-Wonder?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *