lastfm.gifSeit zwei oder drei Wochen bin ich öfters auf Last.fm, einem dieser neuen Social Networking Webseiten, die Nutzer zusammenführen aufgrund ähnlicher Interessen. Bei Last.fm funktioniert das in etwa so: man lädt sich ein Plug-in herunter das dann Informationen über die Tracks, die man anhört auf die persönliche Last.fm Seite überträgt. Nach einer Weile bekommt man sogenannte "Neighbours" angezeigt, das sind andere Last.fm Nutzer, die einen ähnlichen Musikgeschmack haben, weil sich mehr oder weniger viele angehörte Titel überschneiden. Diese kann man dann zu "Friends" machen, oder ihnen eine öffentliche (Shoutbox) bzw. private Nachricht schicken. Außerdem kann man sich in die Musikwelt anderer Nutzer einklinken (Personal Radio oder Loved Tracks Radio), als Livestream. Hierzu muss man jedoch für €3 im Monat Premiummitglied werden.

logo_pandora.gifWer sich Geld sparen möchte, kann auf Pandora.com einen ähnlichen Service bekommen, ganz für umsonst. Pandora bietet die Möglichkeit, beliebig viele Radiostationen anzulegen, basierend auf einen Interpreten oder einen Titel, den man als Ausgangspunkt angibt. Pandora findet dann ähnliche Musik und streamt diese in einem auf der Webseite integrierten Player. Zusätzlich kann man das gerade aktuell übertragene Stück bewerten und damit Pandora helfen, die Auswahl besser auf den persönlichen Geschmack abzustimmen.

Was Pandora fehlt ist die Community, die Last.fm bietet, hier jedoch stört viele, dass die Musikstreams nicht wirklich toll funktionieren (ohne zahlen kaum steuerbar und häufige Unterbrechungen). Daher haben sich ein paar fleißige Mash-up Bastler gedacht, das bringen wir mal zusammen. So kann man auf pandorafm.real-ity.com einen Pandora Player öffnen, wenn man einen Account hat sich dort einloggen (nicht obligatorisch) und die Tracks zu Last.fm übertragen. Hierzu benötigt man mindestens einen Last.fm Account (würde ja sonst auch keinen Sinn machen). Ich log mich immer bei beiden Services ein, wobei ich in meinem Pandora Profil noch nicht so viele Stationen kreiert habe. 

Alles in Allem macht Musik hören richtig viel Spaß so, man lernt vor Allem neue Interpreten kennen und hier und  da auch sehr nette Menschen 🙂

One thought on “Last.fm oder Pandora? Beides!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *