Neulich habe ich einen Artikel von Paul Graham gelesen, einem Mitbegründer von Y-Combinator. Dieser Seed-VC oder Inkubator (der allerdings keiner sein will) hat bereits über 800 Firmen geholfen sich zu gründen. Das reicht ja mal als erste Qualifikation ein paar Tips zu geben. Die Ideen sind wirklich sehr ambitioniert, die Devise lautet, eine gute Idee, die zu einem wirklich erfolgreichen Unternehmen führt, ist ein Stück weit angsteinflößend. Sowohl der Gründer als auch potentielle Investoren sollen ein wenig Angst bekommen, wenn sie von er Idee hören bzw. sie sich ausdenken. Die Beispiele sprechen für sich:

  • Eine neue Suchmaschine
  • Eine Alternative zu Email
  • Eine Alternative zu Universitäten
  • Abendfüllendes Kino über das Internet
  • Ein nächster Steven Jobs
  • Moore’s Law wiederbeleben
  • Ständige Diagnostik

Das klingt alles sehr abstrakt, das Meiste ist aber ziemliche einleuchtend, wenn auch für uns 99% der Normalbegabten vermutlich unerreichbar. Trotzdem, extrem lesenswert, hier ist der Essay.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *